• Home
  • /Foto
  • /Australien – Kangaroo Island

Australien – Kangaroo Island

Straßenschild Nachdem ich schon lange mal meine alten Reisebilder in Lightroom sortieren wollte, hab ich die Chance genutzt und gleich mal ein paar heraus sortiert. Die Fotos sind zwar mit keiner Spiegelreflex-Kamera aufgenommen, aber dennoch gar nicht so übel.

Als erstes möchte ich ein paar Bilder von Kangaroo Island zeigen. Eine Insel südlich des Australischen Festland gelegen und nicht weit von Adelaide entfernt . Die Insel ist wunderschön und sehr natürlich erhalten, ohne große Touristenbauten. Es gibt strenge „Einreisebedingungen“, damit keine fremden Arten dorthin verschleppt werden. Leider konnte ich dort nur einen knappen Tag verbringen und das zudem noch in einem Bus. Dabei hätte die Insel so viel mehr noch zu bieten gehabt.

Wirklich sehr beeindruckend war das Seelöwen-Reservat an der Südküste der Insel.

Seelöwen Es war das erste Mal, dass ich Seelöwen in der freien Natur beobachten konnte. Die Tiere scheinen einen sehr relaxten Lebensstil zu haben – entspannt am Strand liegen!

Wenn aber so ein Seelöwe zufällig in deine Richtung trottet, dann ist man schon überrascht über die Masse die sich da bewegt. Und wenn sich zwei männliche Rivalen treffen ist man noch viel mehr erstaunt, was die Kerle doch für eine Geschwindigkeit aufnehmen können, wenn sie wollen!

Remarkable Rocks Nachdem die Insel Wind und Wetter ungeschützt ausgeliefert ist, finden sich dort auch bizarre Steinformationen. So auch die „Remarkable Rocks“, was übersetzt nichts anderes bedeutet, als bemerkenswerte Felsen. Diese wurden durch die Kraft das Windes und des Wasser an der Küste derart bearbeitet, dass diese glatten, ausgehölten Strukturen entstanden sind.

Aber auch die Landschaft selbst ist wunderschön und der ein oder andere Wald an dem wir vorbei gekommen sind, hatte schon ein wenig an den Fangorn Forest aus dem „Herr der Ringe“ erinnert. Letztendlich kann ich jedem, der die Chance hat dort ein paar Tage zu verbringen, dies nur wärmstens empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*