Mein erstes Fotoshooting

Perdita Eine ganze Weile hatte ich mich etwas davor gedrückt Porträts aufzunehmen, denn da steht man dann ja auch in der Pflicht was zu liefern. Es ist halt so, dass sich Sonnenblumen oder auch Erdmännchen nicht wirklich beschweren, wenn man ein paar Aufnahmen versaut. 😉 Letzte Woche hatte ich aber mein erstes Fotoshooting mit einem richtigen Model! Und was soll ich sagen – wow, ich bin noch immer ganz begeistert! Das macht richtig Spaß!

Als Model konnte ich Perdita Christ überzeugen ins kalte und neblige Hof zu kommen und den Park Theresienstein optisch aufzuwerten. Sie ist nicht nur Fotomodel, sondern auch Schauspielerin, Regisseurin und eine gefühlte Alleskönnerin, die aber trotzdem extrem bodenständig, symphatisch und sich für nichts zu Schade ist. Ich würde jetzt eigentlich noch gerne etwas weiter schwärmen, aber dann müsste ich die nächsten Nächte wohl auf der Wohnzimmercouch verbringen! 😉

Vor dem Fotoshooting hatte ich mir viele Gedanken gemacht, wie alles so ablaufen könnte. Muss aber gestehen, dass vieles dann doch anderst kommt. Das wichtigste ist wohl – immer locker bleiben. Zudem hatte ich am Tag davor feststellen dürfen, dass der interne Blitz meiner 7D zwar einen externen Bltiz ansteuern kann, aber leider nach so ca. 15-20 Fotos überhitzt. Ähm, wie clever ist das denn??? Na ja, lies sich halt mal nicht mehr ändern.

Dies wurde aber mehr als wett gemacht, dadurch dass Perdita’s Begleitperson sich sofort bereit erklärte mein mobiler Sonnenschein zu sein, was das ganze Fotoshooting gleich in ein viel positiveres Licht rückte! Nochmals vielen Dank dafür! Dann hatte es mir erstmal wieder die Sprache verschlagen, als Perdita ohne mit der Wimper zu zucken an unserer ersten Location sich ein hauchdünnes rosa Kleid überwarf und Barfuß in Sandaletten da stand. Und das nicht weil sie darin toll aussah, sondern das was ihr auf dem Foto seht ist Raureif (!) und es hatte sicher noch leicht unter Null grad. Unglaublichen Respekt nochmal dafür! In der Situation aber auch noch so entspannt zu lächeln und gute Laune zu verbreiten ist sicher keine Selbstverständlichkeit.

Ich hatte wohl ein echt glückliches Händchen bei der Wahl meines Models für mein erstes Fotoshooting. Und mit den ersten Ergebnissen des Fotoshootings bin ich auch mehr als zufrieden. Wem die Fotos gefallen, kann sich schon mal freuen, denn da kommen noch viel, viel mehr Fotos von ihr. Ich würde mich natürlich über euere Meinung freuen, sei es Kritik, Lob oder auch Tipps.

Perdita

Perdita

Perdita .

Perdita

One thought on “Mein erstes Fotoshooting


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*